Überspringen zu Hauptinhalt

Das Fischerei- und Seefahrtsmuseum ist wie alle staatlich anerkannten Museen verpflichtet, innerhalb des eigenen Verantwortungsbereiches Forschung zu betreiben, die sowohl die Kultur- als auch die Naturgeschichte umfasst.

Kulturhistorisch beschäftigt sich das Museum mit Folgendem:

  • Dänisches Fischereigewerbe in all seinen Formen, seine Kulturgeschichte sowie die Sozial- und Gewerbestruktur
  • Allseitige Ausnutzung der Küsten- und Meeresressourcen durch die Küstenkultur
  • Offshore-basierte Ausnutzung der Energieressourcen der Natur
  • Sämtliche Aspekte der Vergangenheit und Gegenwart der Seefahrt mit Augenmerk auf die Häfen und Gewässer in Westjütland, hierunter die Wattenmeerregion und die Nordse
  • Die Forschung findet im Zentrum für Maritim- und Gewerbegeschichte (CME) statt, welches das Museum in Zusammenarbeit mit Dänemarks Industriemuseum in Horsens und der Süddänischen Universität unterhält.

Naturhistorisch beschäftigt sich das Museum mit Folgendem:

  • Dänische Meeresumwelt sowie Zusammenhänge zwischen den Meeresorganismen und den menschlichen Aktivitäten
  • Naturverhältnisse im Wattenmeer
  • Meeressäuger in dänischen Gewässern

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit

40 Jahre Forschung im Fischerei- und Seefahrtsmuseum – Artikel im Jahrbuch des Fischerei- und Seefahrtsmuseums Sjæk’len 2007

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche
en de da
X
X